Diese Website verwendet Cookies, um Sie von anderen Benutzern unterscheiden zu können. Dadurch können wir unsere Website verbessern und Ihnen ein angenehmeres Nutzererlebnis bieten.


Your privacy is important to us. AGCO has therefore recently updated its privacy policy to give you a better understanding of the types of personal data we collect from you and how we use it. We recommend you to take a moment to read the updated policy available on http://www.agcocorp.com/privacy.html

Archiv
Die ersten Schritte des Diesels
Historie

Die ersten Schritte des Diesels

Mitte der 1950er Jahre war der Valmet 20 ein häufig gesehener Traktor auf finnischen Feldern. Zur selben Zeit entwickelte Valmet größere Traktoren, die von Dieselmotoren angetrieben wurden. Als die Entwicklungsarbeit im Motorenwerk in Linnavuori, Finnland begann, hatten die Ingenieure die Wahl aus vielen Alternativen: Luft- oder Wasserkühlung, Direkteinspritzung oder Vorkammermotor, Zylinderanzahl, uvm. Die Entwickler bei Valmet entschieden sich für einen wassergekühlten Dreizylinder mit Direkteinspritzung.

Der daraus entstandene 309D Motor war der erste seiner Art. Volvo aus Schweden hatte zuvor zwar seine T BM 35 und 36 Modelle vorgestellt, die ähnliche Motoren hatten, allerdings gab es einen deutlichen Unterschied in der Drehzahl: 1600 U/min beim Volvo Motor verglichen mit 2000 U/min beim Valmet 33D. In den folgenden Jahrzehnten stellten auch andere Traktorenhersteller wassergekühlte, Hochdrehzahlmotoren mit mehreren Zylindern und Direkteinspritzung vor.

Der Valmet 33D wurde im Jahr 1957 vorgestellt. Er kam in der richtigen Größe zur richtigen Zeit auf den Markt. Eine weiterentwickelte Version, der Valmet 359D, wurde im Jahr 1959 vorgestellt. Die größten Veränderungen waren die Einführung einer separaten Hydrauliköl Kammer für das Getriebe und die Verlegung vieler Anzeigen auf die Lenksäule. Sonst waren die beiden Modelle weitestgehend gleich. Auch der Preis war im Vergleich zu Angeboten anderer Hersteller passend. Diese Modelle ermöglichten es Valmet außerdem, Traktoren in größeren Stückzahlen auch nach China und Brasilien zu exportieren.

Valmet wusste, dass sie das Eisen schmieden mussten, so lange es heiß war und so stellten sie 1960 ein weiteres neues Modell vor – den Valmet 361D. Die neue Optik und die höhere Leistung, bis zu 46 PS, passten erneut zu den Anforderungen der Landwirte. Die nächsten Änderungen geschahen ohne einen Wechsel der Traktorbezeichnung, als Valmet im Jahr 1962 ein sperrbares Differential und einen gefederten Fahrersitz einführte. Zur gleichen Zeit wurde der Motorstundenzähler zur Standardausstattung.

Als Diesel Traktoren von den Landwirten voll akzeptiert waren, war die Zeit reif, ein neues Modell vorzustellen. Der Valmet 565 wurde Ende 1964 vorgestellt. Er war nach wie vor mit einem Dreizylinder Motor ausgestattet, aber die Leistung wurde auf 52 PS gesteigert. Die größte Änderung war das Getriebe, da alle Gänge bis auf der erste synchronisiert waren. Zudem gab es eine synchronisierte Gruppe. Damit waren die Valmet Traktoren ihren Mitbewerbern klar voraus, was sich auch in den Verkaufszahlen wiederspiegelte: schon im Jahr 1965 war der Valmet 565 der meistverkaufte Traktor in Finnland.

Diesel Traktoren haben sich in den späten 1950ern und frühen 1960ern schnell weiterentwickelt. Wo die die ersten Dreizylinder Motoren damals noch rund 40 PS leisteten sind es heute fast dreimal so viel PS.

Der Valmet 361 war einer der ersten Diesel Traktoren von Valmet. Der Dreizylinder Motor mit Wasserkühlung und Direkteinspritzung war seiner Zeit voraus. Andere Hersteller präsentierten vergleichbare Motoren erst Jahre oder sogar Jahrzehnte später.

Valmet diesel Technische Daten

Motor Leistung Geschwindigkeit Reifen Gewicht
33D 309D / 2,7 l / 3-Zyl. 37 PS / 2000 U/min 1,2–28,5 km/h*** Vorne 19”
Hinten 28”
1 700 kg
359D 309D / 2,7 l / 3-Zyl. 37,5 PS / 2000 U/min* 1,2–28,5 km/h*** Vorne 19”
Hinten 28”
1790 kg
361D 310B / 2,7 l / 3-Zyl. 46 PS / 2000 U/min** 1,2–28,5 km/h*** Vorne 16”
Hinten 24/28”
1820 kg
565 310A / 2,7 l / 3-Zyl. 52 PS / 2250 U/min** 1,2–30,4 km/h*** Vorne 16”
Hinten 24/28/32”
1930 kg

* (Kurbelwellen-Leistung) ** (SAE) *** 800 / 2 000 U/min

0

Siehe auch