Diese Website verwendet Cookies, um Sie von anderen Benutzern unterscheiden zu können. Dadurch können wir unsere Website verbessern und Ihnen ein angenehmeres Nutzererlebnis bieten.


Your privacy is important to us. AGCO has therefore recently updated its privacy policy to give you a better understanding of the types of personal data we collect from you and how we use it. We recommend you to take a moment to read the updated policy available on http://www.agcocorp.com/privacy.html

Archiv
BayWa überreicht Forstschlepper Valtra T234
Traktoren Personen

BayWa überreicht Forstschlepper Valtra T234

Mitte September erhielt die Familie Locher einen neuen Valtra T234 Active mit Forstaufbau, Kran und Harvesteraggregat. Warum ist die Wahl auf Valtra gefallen?

Daniel Locher war auf der Suche nach einer Maschine, die er sowohl in der Landwirtschaft als Standardtraktor wie auch im Wald als Harvester und Forwarder einsetzen kann. Zudem sollte sie einfach von Einsatzort zu Einsatzort umzusetzen sein.

Valtra T234 mit Sicht auf Kesla Schubharvester und Krankonsole von Lorenz Müller.
Valtra T234 mit Sicht auf Kesla Schubharvester und Krankonsole von Lorenz Müller.

Die Wahl fiel auf einen Valtra T234 Active. Dieser hat auch im bergigen Gelände der Schwäbischen Alb noch genügend Leistungsreserven. Und mit 200 l/min reicht die Hydraulikleistung selbst für einen Kran mit Kesla Schubharvester. Dank der 50 km/h Höchstgeschwindigkeit kann sehr schnell per Achse umgesetzt werden. Und durch das hydraulische Schnellwechselsystem ist der Kran in 10 min abgebaut. Dadurch ist der Traktor komplett landwirtschaftlich nutzbar – z. B. an Großpackenpressen.

v. r. Familie Locher, Andreas Koch (BayWa Riedlingen), Ludger Heydler (Valtra), Manuel Mühlbacher (Valtra).
v. r. Familie Locher, Andreas Koch (BayWa Riedlingen), Ludger Heydler (Valtra), Manuel Mühlbacher (Valtra).
Mehr über Valtra T-Serie

Siehe auch