Diese Website verwendet Cookies, um Sie von anderen Benutzern unterscheiden zu können. Dadurch können wir unsere Website verbessern und Ihnen ein angenehmeres Nutzererlebnis bieten.


Your privacy is important to us. AGCO has therefore recently updated its privacy policy to give you a better understanding of the types of personal data we collect from you and how we use it. We recommend you to take a moment to read the updated policy available on http://www.agcocorp.com/privacy.html

Archiv
Biohof Spliethofe setzt auf Nachhaltigkeit mit dem Valtra T174
Traktoren Personen

Stegemann Landtechnik

Biohof Spliethofe setzt auf Nachhaltigkeit mit dem Valtra T174

Im März 2019 hat die Familie Spliethofe aus Senden im Münsterland ihren neuen Valtra T174 in Empfang genommen. Christoph Hölker (Stegemann Landtechnik) und Lothar Englisch (Valtra) waren mit dabei.

Auf dem Biolandhof Spliethofe erfolgt die Unkrautregulierung rein mechanisch und in einer Kreislaufwirtschaft werden auf 100 ha Ackerland bis zu 9 verschiedene Früchte angebaut.

„Nach der Übernahme des Betriebes von meinen Eltern haben wir eine Möglichkeit zur nachhaltigen Landwirtschaft gesucht und uns daher für Bio entschieden.“ stellt Jan Spliethofe fest.

Auch die glücklichen Ferkel freuen sich über den Nachwuchs im Maschinenpark.
Auch die glücklichen Ferkel freuen sich über den Nachwuchs im Maschinenpark.

Damit ist der Ackerbau sehr vielseitig und die Zeitfenster für Aussaat, Pflegemaßnahmen und Ernte werden kürzer. Deshalb sind leistungsstarke und zuverlässige Maschinen für die Rentabilität genauso wichtig wie eine hohe Auslastung.

„Ein Traktor muss neben schweren Arbeiten auf dem Feld auch leichtere Pflegearbeiten erledigen können.“ so Jan Spliethofe.

v. l. Paula Spliethofe (Tochter), Lothar Englisch (Valtra), Simona Spliethofe (Ehefrau), Jan Spliethofe (Betriebsleiter), Christoph Hölker (Stegemann).
v. l. Paula Spliethofe (Tochter), Lothar Englisch (Valtra), Simona Spliethofe (Ehefrau), Jan Spliethofe (Betriebsleiter), Christoph Hölker (Stegemann).

„Wir haben viele unterschiedliche Böden und teilweise auch längere Anfahrtswege. Daher haben wir uns für die Reifendruckregelanlage und die 50 km/h-Variante entschieden. Um die Arbeitsvorgänge auf dem Acker zu vereinfachen, haben wir uns für die automatische Spurführung entschieden. Auch die sehr einfache Bedienung des SmartTouch-Terminals hat uns sehr zugesagt.“ begründet Jan Spliethofe seine Entscheidung für den T174.

Mehr über Valtra T-Serie

Siehe auch