Diese Website verwendet Cookies, um Sie von anderen Benutzern unterscheiden zu können. Dadurch können wir unsere Website verbessern und Ihnen ein angenehmeres Nutzererlebnis bieten.


Your privacy is important to us. AGCO has therefore recently updated its privacy policy to give you a better understanding of the types of personal data we collect from you and how we use it. We recommend you to take a moment to read the updated policy available on http://www.agcocorp.com/privacy.html

Archiv
Valtra Nummer 3 für Forstbetrieb Lockenhaus
Traktoren Personen

Valtra Nummer 3 für Forstbetrieb Lockenhaus

Dipl.-Ing. Martin Pollak ist Forstdirektor der Fürst Esterházy’schen Privatstiftung Lockenhaus, wo drei Valtra Traktoren im Einsatz sind.

Für Hrn. Dipl.-Ing. Pollak ist die Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit ganz wichtig, darum hat er sich vor kurzem erneut für einen Valtra, diesmal für einen T174D mit Forstschutz von der Fa. Landtechnik Lunzer entschieden. Insbesondere der ebene Kabinenboden mit Drehsitz und die hervorragende Rückfahreinrichtung, welche ein ermüdungsfreies und zügiges Arbeiten z.B mit dem Forstmulcher ermöglichen, sprechen lt. Hrn. Pollak ganz klar für Valtra.

Doch auch der Forstschutz, welcher von der Fa. Landtechnik Lunzer maßgeschneidert angefertigt wurde, spielte lt. Hrn. Pollak bei der Traktoranschaffung eine wesentliche Rolle. Dieser TÜV-genehmigte Spezialschutz bietet für den Forsteinsatz, bei der Bringung mit Seilwinde und auch bei der Pflege wesentliche Vorteile. Er schützt vor Beschädigungen und Störungen und der Fahrer kann so wesentlich schneller und sicherer unterwegs sein, davon ist der Forstdirektor überzeugt.

Der N101 HiTech und der 8150 haben vor kurzem Verstärkung erhalten. Das Bild zeigt Dipl. Ing. Martin Pollak (li.) und Fahrer Daniel Unger bei der Übergabe des neuen T174e Direct.
Der N101 HiTech und der 8150 haben vor kurzem Verstärkung erhalten. Das Bild zeigt Dipl. Ing. Martin Pollak (li.) und Fahrer Daniel Unger bei der Übergabe des neuen T174e Direct.
0

Siehe auch