Diese Website verwendet Cookies, um Sie von anderen Benutzern unterscheiden zu können. Dadurch können wir unsere Website verbessern und Ihnen ein angenehmeres Nutzererlebnis bieten.


Your privacy is important to us. AGCO has therefore recently updated its privacy policy to give you a better understanding of the types of personal data we collect from you and how we use it. We recommend you to take a moment to read the updated policy available on http://www.agcocorp.com/privacy.html

Archiv
Valtra-Spezialisten im Zürcher Weinland
Personen Services

Heller Baumaschinen und Landtechnik GmbH

Valtra-Spezialisten im Zürcher Weinland

Letztes Jahr wurde bei Heller Baumaschinen und Landtechnik GmbH in Guntalingen gross gefeiert: Mit 10 Jahren auf dem Tacho, blickt die Valtra-Vertretung, die aufgrund ihrer geografischen Lage sowohl im Kanton Zürich als auch im Thurgau tätig ist, auf eine konstante und erfolgreiche Entwicklung zurück.

Von 0 auf 100

Umso bemerkenswerter ist es, sich vorzustellen, wie Urs Heller im 2009 gestartet ist: Allein in einer kleinen Werkstatt und vorwiegend mit seinem Servicewagen unterwegs, bietet er Reparaturen an landwirtschaftlichen Geräten aller Art an. Bald merkt er, dass bestimmte Maschinen im Sortiment der regionalen Händler fehlen. Und so fängt er selber an Rad- und Teleskoplader zu verkaufen. Mit dem Aufbau seiner Kundschaft wächst der Wunsch, auch Traktoren anzubieten. Die Region ist jedoch mit den klassischen Marken bereits gut abgedeckt. Zu dieser Zeit baut die GVS Agrar AG ihr Valtra-Vertriebsnetz auf und wird auf die Heller Baumaschinen und Landtechnik GmbH aufmerksam. Die finnische Marke, damals praktisch nur in den Forst- und Kommunalkreisen bekannt, hat sich inzwischen auch in der Landwirtschaft gut etabliert. Auch die Heller Baumaschinen und Landtechnik GmbH ist nach 10 Jahren in der Region nicht mehr wegzudenken: Zusammen mit 8 Mitarbeitern und 6 Lernenden leisten Urs Heller und sein Bruder Markus ganze Arbeit.

„Ich kann mich voll und ganz mit der Philosophie von Valtra identifizieren“

Heute, wie vor 10 Jahren sprechen viele Punkte für Valtra und für die Strategie der Heller Baumaschinen und Landtechnik GmbH. Zuerst steht Valtra für Individualität: Wer einen Valtra bestellt, darf ihn so persönlich konfigurieren wie bei keiner anderen Marke und muss nicht von der Stange kaufen. In der Schweiz ist das ein wichtiges Argument: Viele Kunden benötigen einen Traktor für alle Arbeiten und legen viel Wert auf eine adäquate Ausrüstung. Ausserdem ist in vielen Köpfen die Marke Valtra ein Symbol für Qualitätsbewusstsein. Auch Urs Heller ist von der Robustheit und Nachhaltigkeit der finnischen Produkte überzeugt. Dann erwähnt er noch die faire und geradlinige Preispolitik des Herstellers, die ihm viele Diskussionen ersparen. So kann er sich bei den Verkaufsgesprächen voll und ganz auf die Produktberatung konzentrieren. Dazu kommen die bekannten Vorteile der Valtra-Technologie: Die einmalige Rückfahreinrichtung, welche bei 20 bis 30% der Traktoren mitbestellt wird, die hohe Nutzlast oder auch die Einfachheit der Bedienung.

In jedem Mitarbeiter steckt ein Valtra-Experte.
In jedem Mitarbeiter steckt ein Valtra-Experte.

Entscheidungen, die belohnt werden

Die Kundenzufriedenheit – die Firma musste kaum einen Traktor eintauschen, den sie selbst verkauft hatte – beweist, dass die strategischen Entscheidungen des Betriebes gut getroffen wurden. So hat der Händler sich bewusst auf eine einzige Traktorenmarke konzentriert.

„Valtra bietet Lösungen für alle Bereiche, ob Landwirtschaft, Kommune oder Forstarbeiten. Ausserdem beherrscht jeder meiner Mitarbeiter bestens den Aufbau und die Bedienung der Fahrzeuge und ist somit sehr effizient“, erklärt Urs Heller.
Und bei jeder Valtra-Veranstaltung, welche die GVS Agrar AG organisiert, bestätigt die Heller GmbH sein Engagement. Bei jeder Schulung, egal ob Kundendienst- oder Verkaufsweiterbildung, ist mindestens ein Mitarbeiter dabei und bei jeder Demo-Tour war die Firma Mitveranstalterin.

Urs Heller sieht auch der Zukunft positiv entgegen. Dank der zusätzlichen Werkstatt in Hüttwilen verfügt die Mannschaft über mehr Platz zum Arbeiten. Mit der neuen G-Serie kann er jetzt auch seiner regionalen Kundschaft, bisher vor allem N- und T-Serie-Fahrer, einen kompakten und technologisch ausgereiften Traktor im Leistungssegment von 100–145 PS anbieten.

Urs Heller ist nicht nur verantwortlich für den Verkauf. Er ist auch im Büro und in der Werkstatt aktiv.
Urs Heller ist nicht nur verantwortlich für den Verkauf. Er ist auch im Büro und in der Werkstatt aktiv.
0

Siehe auch