Diese Website verwendet Cookies, um Sie von anderen Benutzern unterscheiden zu können. Dadurch können wir unsere Website verbessern und Ihnen ein angenehmeres Nutzererlebnis bieten.


Your privacy is important to us. AGCO has therefore recently updated its privacy policy to give you a better understanding of the types of personal data we collect from you and how we use it. We recommend you to take a moment to read the updated policy available on http://www.agcocorp.com/privacy.html

Archiv
Von der Dorfschmiede zum dynamischen KMU
Personen Services

Schmid Compagnie SA

Von der Dorfschmiede zum dynamischen KMU

Wache Augen und strubbeliges Haar – wer würde bei den auf dem Thermometer angezeigten –12° ohne Mütze auskommen? – es ist ein lächelnder Johann Schmid, der uns in seiner Firma „Schmid Compagnie SA“, Valtra-Partner am Rande von La Brévine, begrüsst.

Mit der Matura in der Tasche und direkt nach der Rekru­tenschule dachte Johann Schmid zuerst über ein Studium an der HEG nach. Der Skilanglauf stand ihm, der regelmässig mit der Schweizer Nachwuchs-Nationalmannschaft trainierte, ebenfalls offen. Und doch entschied er sich schliesslich für eine Ausbildung zum Landmaschinenmechaniker, um anschliessend im Familienunternehmen einzusteigen. Sein Vater Jean-Denis hatte seinen Kindern jegliche Berufswahlfreiheit gewährt und gewartet, bis sich eines von ihnen entscheiden würde, bevor er dem Unternehmen eine neue Wendung gab. Fünf Generationen früher hatten sich Schmids Vorfahren zunächst dem Hufbeschlag gewidmet. Mit den Anfängen der Mechanisierung und dem Aufkommen der ersten Pirouetten wandte sich das Unternehmen der Landtechnik zu. Während die Ära von Jean-Denis von der Motorisierung geprägt war, heisst für Johann die Herausforderung „Automatisierung”. Mit einem Team von zehn Mitarbeitern und in Gebäuden, deren Fläche 2010 um das Sechsfache erweitert wurde, hat das Unternehmen die Herausforderung gemeistert, ohne dabei seine Prinzipien zu verraten.

„In unserer Vielseitigkeit liegt unsere Stärke“

Im Brévine-Tal mit seinem besonderen Klima macht die Landwirtschaft etwa 80 % der gewerblichen Aktivität aus und widmet sich fast ausschliesslich der Milchproduktion für die Herstellung von Gruyère. Es ist also kein Zufall, dass die Schmid Compagnie SA einen grossen Teil ihres Umsatzes mit Delaval-Melkständen erzielt. Für Johann beruht der Erfolg des Unternehmens jedoch in erster Linie auf seiner Philosophie: „Unser Ziel ist es, gegenseitiges Vertrauen zum Landwirt aufzubauen, indem wir ihm bei all seinen Aktivitäten ein Follow-up anbieten.” Der Shop ist der beste Beweis dafür: Neben den Verschleißteilen für die Traktoren enthält das Sortiment Ausrüstung für Forstarbeiten und die Pflege von Grünflächen sowie Reinigungsmittel und Kleingeräte. Durch die Fokussierung auf Service und Diversifizierung ist Schmid zum bevorzugten Ansprechpartner der bäuerlichen Gemeinschaft im Tal geworden.

Das Team der Schmid Compagnie SA (von links nach rechts): Cyril Garnache, Bastien Parel, Christian Sasselin, Stéphane Peirera und Johann Schmid.
Das Team der Schmid Compagnie SA (von links nach rechts): Cyril Garnache, Bastien Parel, Christian Sasselin, Stéphane Peirera und Johann Schmid.

Valtra: zu Hause in der „sibirischen Schweiz“

Die Zusammenarbeit mit den Landwirten setzt voraus, dass man auf deren Bedürfnisse achtet. Kein Wunder, dass Valtra DIE Traktorenmarke ist, die sich bei Schmid durchgesetzt hat. Alles begann zufällig, als 1998 ein Forstunternehmer die Werkstatt bat, die Wartung seines Valtra 6600 zu übernehmen. Schnell erkannten die Mechaniker, dass das finnische Fahrzeug besondere Eigenschaften aufwies, die sich perfekt für die in der „sibirischen Schweiz” herrschenden Bedingungen eignen: unglaublich robust und vor allem bei jedem Wetter einsatzbereit. Mit der 6850-Serie hat sich die Marke definitiv durchgesetzt und 2001 trat Schmid dem Schweizer Netzwerk der Valtra-Vertriebspartner bei. Neben seiner Robustheit schätzen die Kunden den Aufbau des Traktors, der die Servicearbeiten zum Kinderspiel macht, und das stufenlose Getriebe, das einen unvergleichlichen Fahrkomfort gewährleistet.

Johann Schmid ist überzeugt, dass die Kundenbindung auch durch einen gut sortierten Shop erreicht wird.
Johann Schmid ist überzeugt, dass die Kundenbindung auch durch einen gut sortierten Shop erreicht wird.

Der Service macht den Unterschied

Natürlich erschwert die Nähe zu Frankreich und damit zur Eurozone die Verkaufsaktivität des Unternehmens. Aber Johann Schmid widersetzt sich den Schwierigkeiten mit einem bewährten After-Sales-Service: „Wir verfolgen den Einsatz der Fahrzeuge unserer Kunden sehr genau, bieten eine fast sofortige Fehlerbehebung und rüsten sie mit allen vom Hersteller empfohlenen Software-Updates oder technischen Änderungen nach. Diese Leistungen ermöglichen es uns, uns von benachbarten Anbietern abzuheben und lassen keinen Kunden gleichgültig.“

Ein Beweis dafür ist das zunehmende Wachstum des Unternehmens. Noch wichtiger für den Unternehmer: die regelmäßige Bereitstellung eines Valtra-Demotraktors, der sowohl für die Präsentation der Marke als auch für das Ausleihen zur Verfügung steht. Mit der vierten Generation bietet Valtra sehr attraktive Modelle für die Landwirte im Tal.

Zuletzt möchte Johann Schmid die Stärke der AGCO-Gruppe betonen, ihres Zeichens Weltmarktführerin in der Landtechnikbranche und Garant für eine kontinuierliche technologische Entwicklung.

Die modernen Gebäude entsprechen den Anforderungen der Landmaschinen.
Die modernen Gebäude entsprechen den Anforderungen der Landmaschinen.
0

Siehe auch