Diese Website verwendet Cookies, um Sie von anderen Benutzern unterscheiden zu können. Dadurch können wir unsere Website verbessern und Ihnen ein angenehmeres Nutzererlebnis bieten.


Your privacy is important to us. AGCO has therefore recently updated its privacy policy to give you a better understanding of the types of personal data we collect from you and how we use it. We recommend you to take a moment to read the updated policy available on http://www.agcocorp.com/privacy.html

Archiv
Auto-Guide und Valtra Connect ermöglichen Präzisionslandwirtschaft
Traktoren Technologie

DanRoots verwendet 25 Valtra Traktoren, um Karotten anzubauen

Auto-Guide und Valtra Connect ermöglichen Präzisionslandwirtschaft

DanRoots verwendet nicht weniger als 25 Valtra Traktoren, um Karotten auf 2.900 Hektar Ackerland auf der jütländischen Halbinsel in Dänemark anzubauen. Das Fernüberwachungssystem Valtra Connect hat sich als ausgezeichnetes Werkzeug für die Verwaltung einer so großen Flotte an Traktoren erwiesen, während das Spurführungssystem Auto-Guide für das Fahren der exakt gleichen Linien zwischen den Karottenreihen in allen Arbeitsschritten unerlässlich ist.

Peter Vestergaard ist bei DanRoots für die Feldarbeit verantwortlich und führt zusammen mit seinem Vater Klaus Vestergaard den Betrieb. Der Bauernhof stammt aus dem Jahr 1955 und umfasst 2.900 Hektar in einem Umkreis von etwa hundert Kilometern. Zwei Drittel der Felder sind ökologisch bewirtschaftet. Und dieser Anteil wird voraussichtlich in der Zukunft wachsen.

The Auto-Guide auto-guidance system is a key component of the DanRoots farming concept
Das Spurführungssystem Auto-Guide ist ein wichtiger Bestandteil des Bewirtschaftungskonzepts von DanRoots, da es Traktoren und Erntemaschinen ermöglicht, exakt die gleichen Spuren zu fahren.

Die Hauptprodukte des Betriebs sind Karotten, wobei Bio-Karotten nach der Ernte eine fünfjährige Anbaupause vor der nächsten Aussaat erfordern. In den dazwischen liegenden Jahren werden Bohnen, Roggen, Gerste, Sommerhafer und wiederum Roggen angebaut. Neben Karotten baut das Unternehmen auch andere Wurzelgemüse wie Pastinaken, Rote Bete, Petersilienwurzel und Topinambur an. Nach der Ernte wird das Wurzelgemüse gewaschen, nach sieben verschiedenen Größen sortiert und verpackt. Die Produkte werden dann über eine Erzeugerorganisation an große Einzelhandelsketten in Dänemark und Deutschland verkauft.

„Wir erledigen fast alle Feldarbeiten selbst, die für den Anbau von Wurzelge­müse notwendig sind – mit Ausnahme der Steinentfernung vor der Aussaat. Im Getreideanbau erledigen Lohnunternehmer bis auf die Aussaat alle restlichen Arbeiten.” sagt Peter Vestergaard.

Valtra T-series working in DanRoots carrot farm in Denmark

DanRoots kann etwa zehn Monate pro Jahr frische Karotten ernten. Eine solch lange Saison wird möglich, indem man die Felder spät im Herbst mit einer dicken Strohschicht bedeckt. In der Tat verwendet die Farm 35.000 Quaderballen Stroh pro Jahr. Die Vorbereitung der Anbauflächen erfolgt im Februar-März. Die Aussaat verläuft vollautomatisch und schafft drei Beete gleichzeitig mit vier Karottenreihen in jedem Beet und hundert Karotten pro Meter in jedem Beet.

Präzisionslandwirtschaft erfordert Präzisionswerkzeuge

Die Feldkosten für die Karottenproduktion sind etwa zehnmal höher als die Kosten für den Getreideanbau. Daher ist jeder Hektar, Morgen und sogar Quadratmeter wichtig.

”In der letzten Saison haben wir unsere Traktoren insgesamt 27.000 Stunden gefahren, daher ist der Kraftstoffverbrauch für uns sehr wichtig”, sagt Peter Vestergaard.

„Auto-Guide ist ein bedeutender Teil unseres landwirtschaftlichen Konzepts. Wir verwenden komplexe Mähdrescher, die automatisiert entlang derselben Fahrspuren wie die Traktoren fahren. Auto-Guide ermöglicht es unseren Fahrern, sich auf die Steuerung ihrer Anbaugeräte anstatt auf den Traktor zu konzentrieren. Die sorgfältige Planung unserer Fahrspuren ermöglicht es uns, unsere Felder und anderen Ressourcen so effizient wie möglich zu nutzen”, erklärt Peter Vestergaard.

Auto-Guide is an important part to get better cost effiency and fuel savings for DanRoots

Mit einer Flotte von 25 Valtra Traktoren, die auf 2.900 Hektar in einem Umkreis von 100 Kilometern arbeiten, ist das Telemetriesystem Valtra Connect sehr nützlich.

„Wir haben Valtra Connect in der vergangenen Saison getestet und waren mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Es ist ein hervorragendes Werkzeug für die Fernüberwachung unserer Traktoren. Außerdem erleichtert es die Planung unserer Arbeit, wenn wir über Valtra Connect auf alle Daten unserer einzelnen Traktoren zugreifen können. In der letzten Saison sind wir insgesamt 27.000 Stunden gefahren. Daher ist der Kraftstoffverbrauch für uns sehr wichtig. Wir hoffen, mit Valtra Connect unser Fahren zu optimieren und unsere Fahrer darin zu schulen, den Kraftstoffverbrauch zu minimieren.”

Peter Vestergaard weist darauf hin, dass sie normalerweise nicht zu den ersten gehören, die neue Technologien anwenden. Fahrfähigkeiten sind wichtiger als Automatisierung, aber wenn Technologie und Fahrer bereit sind, können sie die neuen Systeme optimal nutzen.

„Zu den neuen Funktionen, die mich besonders interessieren, gehört die variable Mengenregelung für das Ausbringen von Kalk und Kalium. Das erledigt derzeit ein Lohnunternehmer für uns. Da wir vor allem ein Bio-Bauernhof sind, sind für uns die Funktionen zum Sprühen und Düngen von Kunstdünger nicht so wichtig.”

Valtra Traktoren-Flotte von DanRoots

1 x S374

10 x T214 Direct

2 x T203 Direct

2 x T193 HiTech

2 x N174 Direct

2 x T190

1 x T131

2 x 8950

1 x 8050

1 x 405

1 x 305

Mehr über Valtra N-Serie Mehr über Valtra T-Serie Mehr über Valtra S-Serie

Siehe auch