Diese Website verwendet Cookies, um Sie von anderen Benutzern unterscheiden zu können. Dadurch können wir unsere Website verbessern und Ihnen ein angenehmeres Nutzererlebnis bieten.


Your privacy is important to us. AGCO has therefore recently updated its privacy policy to give you a better understanding of the types of personal data we collect from you and how we use it. We recommend you to take a moment to read the updated policy available on http://www.agcocorp.com/privacy.html

Archiv
Ferngesteuerter Traktor hilft Behörden in gefährlichen Situationen
Traktoren Technologie

Ferngesteuerter Traktor hilft Behörden in gefährlichen Situationen

Ein Koffer im Gepäck eines Flughafenterminals steht im Verdacht, Sprengstoff zu enthalten. Ein weiterer Koffer wurde ebenfalls gefunden, der laut Detektionsausrüstung Nervengas enthält. Die Behörden arbeiten zusammen, um der Situation Herr zu werden. Ein Roboter wird eingesetzt, um die Koffer nach draußen zu bringen, wo ein ferngesteuerter Traktor sie aufnimmt und weitertransportiert, um sie sicher zu entsorgen.

Eine Möglichkeit der Vorbereitung vor Gefahren ist, die Schutzmaßnahmen zu erhöhen. Dies kann jedoch nur bis zu einem gewissen Grad erfolgen. Wenn ein Schutzanzug aus gepanzerten Fahrzeugen stark genug gemacht wird, um gegen verschiedene Bedrohungen wie Explosionen oder chemische Waffen zu schützen, wird er wahrscheinlich auch klobig, schwer und teuer sein. Eine klügere Option wäre es, das menschliche Element vollständig aus der Gefahrenzone zu entfernen.

Schnelle 5G-Verbindung und elektronische Steuerung

Ein 5G Remote Control-Paket kann an jeden aktuellen Valtra Traktor mit vollelektronischer Steuerung montiert werden. Die gesamte Hardware, einschließlich einer 360° Kamera, eines 5G-Modems und eines CAN-Bus-Kabels, wird in einem kleinen Koffer geliefert und kann in weniger als einer Stunde installiert werden. Zu den kompatiblen Traktoren gehören alle Modelle mit der SmartTouch-Armlehne.

Etäohjattavan traktorin konepellillä on 360 asteen kamera, sisällä 5G-modeemi ja kaapeli, joka on kytketty traktorin CAN-väylään. Traktorin kaikkia toimintoja voidaan etäohjata. Kuva: Esa Siltaloppi
Der ferngesteuerte Traktor verfügt über eine 360° Kamera auf der Motorhaube und ein 5G-Modem in der Kabine, das an den CAN-Bus angeschlossen ist, so dass alle Traktorfunktionen aus der Ferne gesteuert werden können.

Sobald der Traktor mit allen Geräten ausgestattet ist, kann er von überall aus bedient werden – sogar von der anderen Seite Finnlands. Der Fahrer verwendet die standardmäßige Traktorbedienung, einschließlich eines Fahrersitzes mit der SmartTouch-Armlehne. Die Steuersignale werden über eine schnelle 5G-Verbindung an den Traktor gesendet. Die Ansicht von der 360° Kamera im Traktor wird an das Virtual Reality-Headset des Fahrers gesendet oder auf einem Bildschirm angezeigt. Wenn der Fahrer zum Beispiel seinen Kopf nach links dreht, kann er sehen, was sich links vom Traktor befindet.

„Das Remote Control-System basiert auf einer extrem schnellen, zuverlässigen und datensicheren 5G-Verbindung. Das Echtzeit-Videobild und die virtuelle Realität machen das Arbeiten sicher und einfach.“, sagt Kimmo Pentikäinen, Vice President Business Development bei Elisa Oyj.

Etäkuljettajalla on samanlaiset hallintalaitteet kuin traktorissa. Etäohjaamo voi sijaita satojen kilometrien päässä ohjattavasta traktorista. Virtuaalilasien avulla kuljettaja voi käännellä päätään ja nähdä samat asiat kuin traktorin ohjaamosta. Yleisö näkee ruuduista saman näkymän kuin kuljettaja. Kuva: Esa Siltaloppi
Der Bediener des ferngesteuerten Traktors verwendet die gleichen Steuerungselemente wie bei einem gewöhnlichen Traktor. Die ferngesteuerte Kabine kann Hunderte von Kilometern vom Traktor selbst entfernt sein. Dank der virtuellen Realität kann der Fahrer aus der Kabine in alle Richtungen sehen, indem er einfach seinen Kopf dreht. Der Bildschirm zeigt die gleiche Ansicht wie das Virtual Reality-Headset.

Elisa ist ein weltweiter Pionier in der 5G-Technologie und wurde als einziger Funknetzlieferant für Virve, Finnlands neues öffentliches Sicherheitsnetz, ausgewählt.

Eine Weltneuheit

Valtra und Elisa haben den ersten ferngesteuerten Traktor der Welt entwickelt. Der Traktor wurde zum ersten Mal im Frühjahr 2020 in Betrieb genommen und wird diesen Herbst auf einem Flughafen getestet.

„Von unserem ersten Kontakt bis zur Entwicklung eines voll funktionsfähigen ferngesteuerten Traktors vergingen nur 10 Wochen. Dies spiegelt nicht nur die Schnelligkeit unserer beiden Unternehmen wider, sondern auch die Eignung dieser Technologie für ein solches Projekt.“, sagt Pentikäinen.

Auf dem Flughafen wurde das Remote Control-System in einen neuen Valtra T234 Direct eingebaut. Aber im Prinzip hätte es in jeden neuen Valtra Traktor eingebaut werden können. In ähnlicher Weise wurde ein Forstgreifer von Kesla am Fronthubwerk des Traktors angebracht, um Gegenstände aufzunehmen. Aber im Prinzip kann das Remote Control-System mit jedem am Traktor angebauten Arbeitsgerät verwendet werden.

Traktorin etunostolaitteeseen oli kiinnitetty laite, jossa tarttujana toimi Keslan metsäkuormaimen kahmari. Etäohjauksella voi kuitenkin käyttää mitä tahansa muutakin traktoriin kytkettyä työkonetta.

Der Einsatz unbemannter Fahrzeuge für gefährliche Aufgaben wird von Ländern auf der ganzen Welt erforscht.

„Unser ferngesteuerter Traktor ist immer noch ein Prototyp, aber ein voll funktionsfähiger. Hunderte von Valtra Traktoren werden bereits von Verteidigungskräften in verschiedenen Ländern eingesetzt. Und Valtra Traktoren werden auch auf fünf finnischen Flughäfen eingesetzt. Daher ist der ferngesteuerte Traktor eine logische Weiterentwicklung für solche Einsätze.“, sagt Tommi Malinen, Director Key Accounts and Strategy bei Valtra.

Die automatische Spurführung ist bereits seit 15 Jahren als werksseitig installierte Option für Valtra Traktoren erhältlich. Durch die Kombination der automatischen Spurführung mit der Fernsteuerung und anderen Smart Farming-Technologien, wie z. B. dem Vorgewendemanagement U-Pilot, kann in sehr naher Zukunft einen Traktor entwickelt werden, der sowohl auf Flughäfen als auch auf dem Feld völlig autonom arbeiten kann.

Siehe auch