Diese Website verwendet Cookies, um Sie von anderen Benutzern unterscheiden zu können. Dadurch können wir unsere Website verbessern und Ihnen ein angenehmeres Nutzererlebnis bieten.


Your privacy is important to us. AGCO has therefore recently updated its privacy policy to give you a better understanding of the types of personal data we collect from you and how we use it. We recommend you to take a moment to read the updated policy available on http://www.agcocorp.com/privacy.html

Archiv
Valtra räumt Landebahn ohne Fahrer
Technologie Valtra Welt

Landebahn-Snowbot

Valtra räumt Landebahn ohne Fahrer

Der Flughafen Ivalo ist der nördlichste Verkehrsflughafen der EU. Die Bedingungen im Winter sind extrem herausfordernd, mit Temperaturen von bis zu minus 40 °C, viel Schnee und ungefähr einem Monat ohne Sonne. Dies machte Ivalo genau zum richtigen Ort für Valtra, um mit automatisiertem Schneeräumen zu experimentieren.

Finnisches Snow-how ist ein anerkanntes Konzept an Flughäfen auf der ganzen Welt. Starker Schneefall beeinträchtigt beispielsweise die Flüge am Flughafen Helsinki kaum. In anderen Ländern, in denen Schnee weniger verbreitet und man daher weniger gut vorbereitet ist, kann es zu Flugausfällen und Verspätungen kommen, die tagelang anhalten.

„Wir haben finnische Unternehmen mit Fachkenntnissen auf diesem Gebiet zusammengebracht – Nokian Tyres, den Hersteller von Schneeräumgeräten Vammas (Fortbrand), das Energieunternehmen Neste und den Flughafenbetreiber Finavia – um im März mit automatisiertem Schneeräumen auf dem Flughafen Ivalo zu experimentieren“, sagte Matti Tiitinen, der das Projekt seitens Valtra betreute.

Valtra war gut vorbereitet, da Valtra Traktoren häufig zum Räumen von Start- und Landebahnen sowie anderen Flughafenbereichen eingesetzt werden. Die automatische Spurführung Valtra Guide, die ISOBUS-Gerätesteuerung und die SmartTouch-Funktionen wie
U-Pilot bildeten einen hervorragenden Ausgangspunkt für das Experiment. Bereits im vergangenen Jahr hatte Valtra zusammen mit Nokian Tyres versucht, ein Stück Straße mit einer Geschwindigkeit von bis zu 73 km/h automatisiert zu räumen.

Valtra Runway Snowbot driving in Ivalo airport
Die automatische Lenkung von Valtra Guide ist eine große Hilfe beim Räumen von Landebahnen, auch mit einem Fahrer. Das System erkennt die Ränder und die Mitte der Landebahn, auch wenn diese vollständig mit Schnee bedeckt ist. GPS-basierte Teilbreitenschaltung kann außerdem sicherstellen, dass genau die richtige Menge an Enteisungschemikalien angewendet wird. Das verringert sowohl die Umweltbelastung als auch die Betriebskosten.

Konzeptstudie

Petri Hannukainen, der die Forschungsprojekte von Valtra überwacht, weist darauf hin, dass dies nur ein erstes Forschungsprojekt und kein fertiges Produkt war. Das Pilotprojekt hat jedoch gezeigt, dass automatisiertes Schneeräumen möglich ist und weitere Projekte zusammen mit Finavia verdient.

„Die Instandhaltung von Flughäfen kann von derselben Technologie profitieren, die ursprünglich für die Landwirtschaft entwickelt wurde. Beispielsweise können die Teilbreitenschaltung und die variable Ausbringmengensteuerung eine große Hilfe beim Verteilen von teuren Enteisungsmitteln sein. LKWs bieten diese Funktionen nicht, und es gibt auch keine automatische Lenkung.“, sagt Hannukainen.

Traktoren sind kostengünstiger und vielseitiger für die Instandhaltung von Flughäfen als Spezialmaschinen. Die beiden in Ivalo eingesetzten Valtra T254 Versu-Traktoren waren vorne mit Schneepflügen von Arctic Machine und hinten mit einem Vammas-Kehrgebläse ausgestattet, dessen Hydraulik, Elektrik und Bremsen problemlos vom Traktor versorgt wurden. Die Traktoren wurden mit Nokian Hakkapeliitta TRI-Reifen ausgestattet, den weltweit ersten Traktorreifen, die speziell für den Wintereinsatz entwickelt wurden. Das Unlimited Studio von Valtra hat die Traktoren entsprechend vorbereitet. Es ist sogar möglich, die Traktoren automatisch per Roboter mit erneuerbarem Kraftstoff zu füllen.

Valtra Connect auto driving Runway SnowBot
Spurführung, Vorgewendemanagement, Teilbreitenschaltung und variable Mengesteuerung sind Beispiele aus der Landtechnik, die auch für nichtlandwirtschaftliche Aufgaben eingesetzt werden können.

Traktoren ideal für die Wartung von Flughäfen

Das Einsatzspektrum von Traktoren hat sich in den letzten Jahrzehnten von Feldern über Wälder und Straßen bis hin zu kommunalen Aufgaben erweitert. In jüngerer Zeit hat sich der Einsatz von Traktoren auch auf Häfen, Bergbau, Militär und andere Anwendungen ausgeweitet. Die automatische Spurführung ist in geschlossenen Umgebungen einfacher zu verwenden als beispielsweise im Verkehr oder in Wäldern. Automatisierte Traktoren eignen sich ideal für Bereiche wie Häfen und Flughäfen, in denen andere Vorgänge ebenfalls automatisiert und ferngesteuert werden.

„Traktoren sind eine interessante Alternative für Flughäfen, auf denen eine Arbeitsbreite von 4,5 m ausreicht. Die Gesamtkosten von Traktoren sind erheblich niedriger als die von Lastkraftwagen. Und die Traktoren sind vielseitiger einsetzbar, da sie im Sommer für viele andere Aufgaben wie die Rasenpflege eingesetzt werden können.“, sagt Tero Santamanner, Ausrüstungsspezialist beim finnischen Flughafenbetreiber Finavia.

Runway Snowbot Valtra
Am Flughafen Ivalo wurde im März 2019 ein Pilot­projekt durchgeführt, um festzustellen, ob die Landebahn ohne Fahrer mit Valtra T254 Versu-Traktoren geräumt werden kann. Die Ergebnisse waren sehr vielversprechend. Traktoren mit automatischer Lenkung können autonom oder ferngesteuert betrieben werden.
Mehr über Valtra T-Serie

Siehe auch